top of page

6 Frauen, ihre Kunst und eine Ausstellung – Vernissage

Am Freitag, den 12. Januar um 19 Uhr, wird mit einer Vernissage die Kunstausstellung „PHÄNOMEN – Ich sehe was, was Du nicht siehst“ im „Bürgerhaus für Niendorf e.V.“ eröffnet.

Map_Button_rund_TEXT.png

040 / 58 97 66 43

Bürgerhaus Niendorf
Niendorfer Kirchenweg 17
22459 Hamburg (Niendorf)

Phänomen lässt sich mit dem deutschen Wort Erscheinung übersetzen. Wichtig ist immer die persönliche Wahrnehmung. Das kann sich auf eine Erscheinung, ein besonderes Vorkommnis oder einen ungewöhnlichen Menschen beziehen.


Auch wenn die sechs Künstlerinnen zusammen im Atelier „time4art“ arbeiten und sich austauschen, so ist ihre Schaffenskunst in punkto Ausdruck und Technik sehr unterschiedlich. Unter ihnen Rotraud Hesse, die noch mit ihrer Ausstellung „Lieblingsstücke“ im Bürgerhaus Niendorf in Erinnerung sein dürfte. Ihre Mitausstellerinnen sind Gisela Emmerich, Leiterin des „time4art“, Karin Goetzen, Anne Herzog, Marion Middelberg und Barbara Düsing. Ihre persönlichen Wahrnehmungen spiegeln sich in ihren Bildern wider und sind wiederum ein spannendes Wahrnehmungserlebnis für den/die Betrachter*innen.


Die Laudatio an diesem Abend hält die Kuratorin des Berenberg-Gossler-Hauses Hanna Malzahn. Musikalisch untermalt wird die Vernissage von der international bekannten Ana Miceva und der Sängerin Corinna Meyer-Esche. Sie geben Swing und Jazz zum Besten.


Spannende Eindrücke wünscht das Sprungnetz-Team.


Der Eintritt ist frei.


Erreichbarkeit: mit der U2 bis Haltestelle Niendorf Markt, mit dem Bus 5,23,24,191 bis Haltestelle Niendorf Markt, dann 5 Minuten Fußweg

bottom of page