top of page

„Neulich in Niendorf“ Vernissage und Ausstellung

Die Künstlerinnengruppe „Malverwandtschaften“ präsentiert Gemälde und Poesie in der Villa Mutzenbecher.

Map_Button_rund_TEXT.png

Mutzenbecher Villa im Niendorfer Gehege
Bondenwald 110a
22453 Hamburg


Dauer der Ausstellung:
Vernissage Samstag, 22. Juni ab 15 Uhr
Ausstellung 22. Juni – 7. Juli
Öffnungszeiten:
samstags, sonntags jeweils von 11:00 - 17:00 Uhr
mittwochs 14:00 - 17:00 Uhr

Farben und Poesie in der Waldvilla


Wollt Ihr ein Feuerwerk aus Farben, Tönen und Texten an einem ganz besonderen Ort im Wald erleben? Dann lasst Euch diese Vernissage im Niendorfer Gehege nicht entgehen!


Die Künstlerinnengruppe „Malverwandtschaften“ präsentiert Gemälde und Poesie unter dem Titel „Neulich in Niendorf“ in der historischen Villa Mutzenbecher, die idyllisch eingebettet im Niendorfer Gehege steht und eine bewegte Geschichte hinter sich hat.


Um 1900 wurde sie vom Bauherrn Hermann Franz Matthias Mutzenbecher als Ort der Erholung und der Sommerfrische genutzt, umgeben von 68 Hektar Wald. 2012 war sie im Besitz der Hamburger Finanzbehörde und sollte abgerissen werden, wurde jedoch vom Verein „Werte erleben“ nach 30 Jahren Verfall aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst und restauriert. Jetzt ist sie ein Ort des Lernens, der Kultur und der Begegnungen.


Aus Villa Mutzenbecher wird Villa Kunterbunt


Ein farbenfrohes Gemisch aus Kunst, Musik und Texten erwartet Euch am Samstag, den 22. Juni auf der Vernissage. Nachwuchstalente der Hamburger Jugendmusikschule begleiten die Feier mit klassischer Musik, eine Schulklasse der Stadtteilschule Niendorf nimmt mit ihrem Projekt „Hamburg-Niendorf meets James Rizzi“ teil und es gibt eine Kunstauktion zugunsten des Vereins „Werte erleben“. Der Erlös der Auktion fließt somit in die Erhaltung und Restauration der Villa.


Die Künstlerinnengruppe „Malverwandtschaften“ - das sind Ariane Hessenius, Berit Hansen, Harriet Trettin, Irene Mohr und Nadine Grothkop sowie die Niendorfer Poetin Mara Madrugada -  zeigt in ihren Gemälden und Texten die vielen Facetten des Stadtteils Niendorf und lassen den sonst so beschaulichen Ort in einem ganz neuen Licht erstrahlen.


Die Ausstellung läuft bis zum 7. Juli und ist kostenlos. Lasst Euch dieses Ereignis im sommerlichen Niendorfer Gehege nicht entgehen und verbindet Euren entspannenden Waldspaziergang mit guter Laune, bunten Bildern und Musik!


Das Sprungnetz-Team wünscht Euch einen bunten Tag!


Anfahrt:


Die Villa Mutzenbecher, Bondenwald 110a, 22453 Hamburg, ist über einen kurzen Gehweg vom Parkplatz "Revierförsterei Niendorf" aus zu erreichen.


U-Bahn Linie U2bis Niendorf Markt, dort umsteigen in Buslinie 5 und bis Bindfeldweg fahren.

Danach ca. 11 min Fußweg bis Bondenwald

bottom of page