Fahrrad selbst flicken

Viele Radfahrer schrecken davor zurück, ihren Schlauch selbst zu flicken und kaufen lieber gleich neu. Das kostet nicht nur Geld, sondern ist am Wochenende bzw. auf einer Tour sogar unmöglich. Wie man sich mit wenig Werkzeug selbst hilft, zeigen wir Euch in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung!
Benötigtes Werkzeug:

- 15er Maul- oder Ringschlüssel (Schraubenschlüssel zum Lösen der Achsmuttern)
- Evtl. Reifenheber
- Flickzeug
- Luftpumpe
- Schüssel bzw. Eimer mit Wasser

Das Rad ausbauen. Achsmuttern lösen bzw. Schnellspanner öffnen.
Am Rad in unserem Video sind große Flügelmuttern verbaut, die sich ohne Werkzeug öffnen lassen. Evtl. vorhandene Restluft im Reifen durch Herausschrauben des Ventils ablassen (bei Schläuchen mit Autoventil hierzu den Metallstift in der Mitte des Ventils mit einem kleinen Schraubendreher, Kugelschreiber etc. hineindrücken).

Die Felgenmutter abschrauben und mit den Reifenhebern (alternativ können auch die Stiele von Tee- bzw. Esslöffeln verwendet werden) unter den Mantel greifen und diesen auf einer Seite über das Felgenhorn ziehen.

Das Ventil durch die Ventilbohrung drücken und den Schlauch seitlich komplett aus dem Mantel ziehen.
Selten ist der Schaden, das Loch, auf den ersten Blick zu erkennen, also gilt es, dieses nun zu finden. Manchmal, gerade bei etwas größeren Löchern, reicht es bereits den leicht aufgepumpten Schlauch am Ohr vorbeizuführen. Klappt das nicht, kann der Schlauch auch langsam vor den Lippen entlanggeführt werden. Diese sind sensibler als die Hand und es sind auch kleine Löcher oft schnell gefunden. Unterwegs ist das die einfachste Lösung.

Bei kleinen „schleichenden“ Platten ist die ausströmende Luftmenge jedoch zu gering, um wahrgenommen zu werden. Dann hilft es, den aufgepumpten Schlauch durch ein mit Wasser gefülltes Gefäß zu ziehen.
Schlauch abtrocknen und ggf. die schadhafte Stelle mit einem geeigneten Stift markieren. In der Regel sollte dem Flickzeug ein Stückchen Sandpapier, bzw. eine kleine Reibe beiliegen, mit deren Hilfe der Bereich um das Loch vor Auftragen des Vulkanisiermittels (des Klebers) aufgeraut werden muss.

Anschließend wird der Kleber großzügig aufgetragen, welcher ca. 5 Minuten nach dem Glattstreichen ablüften muss. Zwischenzeitlich kann die Trägerfolie des Flickens abgezogen werden. Danach wird dieser fest aufgedrückt. Sicherheitshalber nochmals 5 Minuten warten. Dann vorsichtig die transparente Folie entfernen. Oft klebt diese im ersten Moment noch ein bisschen am Flicken. Dann einfach mit dem Fingernagel ablösen und abziehen.

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Zunächst das Ventil wieder durch das Loch in der Felge schieben und die Felgenmutter lose aufschrauben. Nun den Schlauch leicht aufpumpen und zwischen Mantel und Felge drücken. Dann den Wulst des Mantels über die Felge heben, dazu evtl. die Reifenheber nutzen.
Die Kette wieder auf Ritzel und Kettenblatt legen und das Rad zurück an seine Position im Rahmen (zwischen die Ausfallenden) drücken und festschrauben.

Gute Fahrt!