top of page

Einfache Hausmittel gegen stinkende Schuhe

Jetzt sind die heißen Sommertage da und der ungewollt übel riechende Schuh leider auch. Wer kennt es nicht?

Map_Button_rund_TEXT.png

Der Grund ist auf keinen Fall die mangelnde Körperhygiene. Bakterien sind die Bösewichte, die für den unangenehmen Geruch sorgen. Durch Schweiß und Feuchtigkeit fühlen sich die Bakterien pudelwohl und es kommt zu diesen muffig riechenden Schuhen.


Das Sprungnetz-Team hat ein paar hilfreiche Hausmittelchen recherchiert und zusammengestellt, mit denen Ihr den Kampf gegen den Geruch bestreitet und Euch wieder riechen lassen könnt, wenn Ihr Eure Schuhe auszieht.


Backpulver / Natron / Babypuder

Der gefühlte Alleskönner unter den Hausmitteln ist das Backpulver. Zwei Esslöffel Backpulver gemischt mit etwas Zimt und ein paar Papierschnipseln in den feuchten Schuh legen. Das reicht schon aus, um wieder einen natürlichen Geruch zu erhalten. Das ganze über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen aussaugen oder ausklopfen.


Lavendel

Diesen Geruch mögen viele Insekten nicht und dem stinkenden Schuh sagt er auch den Kampf an. Ein paar Lavendelblüten oder auch ein paar Tropfen Lavendelöl haben den gewünschten Effekt.


Zitrusfrüchte

Frische Schalen von diversen Zitrusfrüchten wirken ebenso Wunder. Klein geschnitten gibt es ein noch besseres Ergebnis. Über Nacht einfach in den Schuh legen und am nächsten Morgen mit einem angenehm frischen Duft wieder losmarschieren. Bitte aber vorher die Schalen herausnehmen.


Teebaumöl

Auch dieses Öl ist vielseitig verwendbar. Das antibakterielle Öl mit wenigen Tropfen auf die Einlegesohlen träufeln und über Nacht einwirken lassen.


Kaffee / Teebeutel

Kaffee riecht herrlich gut. Wer diesen Geruch liebt, der wird sich vielleicht für diesen Tipp entscheiden. Frisches Kaffeepulver, Kaffeesatz (am besten vom Vortag aufheben und unbedingt richtig trocknen lassen) oder Kaffeebohnen in die Müffelschuhe geben und, wie alle anderen Supertipps, über Nacht einwirken lassen. Morgens ausschütten oder aussaugen. Wer keinen Kaffee trinkt, der kann pro Schuh zwei unbenutzte Teebeutel (Schwarztee oder Pfefferminztee) nehmen.


Katzenstreu / Sägespäne

Wer Kleintiere zu Hause hat, hat mit Sicherheit Katzenstreu und / oder Sägespäne da. In ein sauberes Tuch gewickelt und über Nacht einwirken lassen, am nächsten Morgen entfernen.


Einfrieren

Wer nichts von dem oben genannten zu Hause hat, kann sich auch Platz im Gefrierfach schaffen. Die Schuhe in einen verschließbaren Beutel legen und dann für mindestens 12 Stunden ins Gefrierfach. Das ist eine weitere Möglichkeit, um die Bakterien abzutöten. Wichtig hierbei ist: Die Schuhe müssen vor dem Einfrieren komplett trocken sein.


Weitere Hygienetipps, um dem Geruch vorzubeugen

Täglich wechselnde Baumwollsocken tragen, die getragenen Schuhe regelmäßig auslüften  und andere Schuhe tragen. Das ist auch für das Fußbett gut. Natürlich sollten Eure Füße trocken sein, bevor Ihr in die Schuhe schlüpft. Die Einlagen regelmäßig wechseln und am besten beim Kauf schon vorher darauf achten, dass Ihr Schuhe mit atmungsaktivem Material kauft. Dann erspart Ihr Euch schon einiges.


Mit so vielen hilfreichen Tipps kann der Sommer ohne Müffelschuhe jetzt beginnen.


Das Sprungnetz-Team wünscht Euch viel Erfolg beim Ausprobieren.

bottom of page